Weihnachtsfeier organisieren – was du beachten solltest

0
883
Weihnachtsfeier organisieren - was du beachten solltest

Weihnachtsfeier organisieren – was du beachten solltest

In wenigen Wochen ist Weihnachten und es ist noch eine Menge zu tun. Die Geschenke müssen besorgt werden, die Wohnung muss schön geschmückt werden und auch muss das gesamte Fest gut organisiert werden. Denn, wie bei vielen Familien, ist das Haus an Weihnachten meist sehr voll. Steht eine Weihnachtsfeier im eigenen Hause an, so ist das eine große Herausforderung. Natürlich packen alle mit an, aber von allein lässt sich solch eine feie nicht planen.


Hast du an Weihnachten volles Haus und weißt nicht genau wie man die jährliche Feier optimal plant? Dann bist du hier genau richtig. Wir geben dir die besten Tipps und helfen dir, damit alles gut klappt und nicht in einer Katastrophe endet. Viel Spaß bei der Planung.

 

So froh wie möglich mit der Planung beginnen

Überwiegend weiß man schon einige Wochen oder Monate vorher Bescheid, dass die jährliche Feier im eigenen Hause stattfindet. Daher ist es wichtig, dass man sofort mit der Planung beginnt. Umso früher man startet, desto weniger Stress hat man. Dazu ist es hilfreich, wenn man sich eine Checkliste erstellt. In dieser Checkliste wird alles aufgelistet, was man besorgen und tun muss. Von Tischdekoration und Weihnachtsschokolade bis hin zum Weihnachtsbaum, Einladungskarten und Geschenke. Hier wird wirklich alles notiert und das kann ungemein helfen, wenn man wirklich im Stress ist. So kann man immer wieder darauf schauen und man vergisst nichts. Zusätzlich kann man Dinge noch ergänzen, die einem spontan einfallen.

Für die Getränke sorgen

Diesen Punkt sollte man nicht vergessen und vor allem nicht unterschätzen. Eine Party ohne Getränke ist keine Party. Ein Miteinander, in geselliger Runde, ist nur mit einem guten Drink perfekt. Und wenn es geht, sollte man eine gute Auswahl haben. Für die Kinder wäre „Kinder-Sekt“ eine schöne Idee. Das sogenannte Blubberwasser mit Sprudel ist eine tolle Sache und die Kinder lieben es. Und für die Großen? Hier kann man folgende Getränke kaufen:

  • Prosecco, Sekt oder Champagner
  • Bier (alkoholisch und alkoholfrei)
  • Gin
  • Rum
  • Likör
  • Wodka
  • Cola, Fanta und Sprite
  • Säfte wie Orangensaft, Apfelsaft oder Traubensaft
  • Wasser – mit und ohne Sprudel
  • Wein – Rot, rosé und weiß
  • Kaffee

Das ist eine kleine Liste, die helfen soll. Natürlich kann man hier noch was ergänzen oder weglassen.

 

Das perfekte Menü

Neben dem Trinken muss natürlich auch gegessen werden. Hier gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder man erstellt ein Buffet und jeder kann sich selbst bedienen oder man organisiert ein richtiges Menü – meist ein 3-Gänge-Menü. Das zweite ist natürlich viel aufwendiger und eventuell auch stressiger. Wer wirklich viele Leute einlädt, der ist mit einem Buffet auf der richtigen Seite. Hier kann man folgende Gerichte wählen und sie auf einem langen Tisch präsentieren:

 

Warme Speisen:

  • Suppen
  • Eintöpfe
  • Entenbrust
  • Gänsekeulen
  • Rotkohl, Rosenkohl oder Wirsingkohl
  • Bratwürste und Wiener Würstchen
  • Schweinebraten
  • Kalbsschnitzel
  • Wild
  • Truthahn bzw. Geflügel
  • Hackbraten
  • Rouladen/Kohlrouladen
  • Kartoffeln
  • Kartoffelpüree/Süßkartoffelpüree
  • Verschiedene Soßen
  • Klöße/Knödel
  • Kartoffelpuffer
  • Kartoffelgratin
  • Grillgemüse
  • Speck-Bohnen
  • Tafelspitz
  • Bratkartoffeln

 

Kalte Speisen:

  • Kartoffelsalat
  • Fleischsalat
  • Nudelsalat
  • Eiersalat
  • Tomatensalat
  • Wurst- und Käseplatte
  • Lachs und anderen Fisch
  • Verschiedenen Salate
  • Gemüseplatte
  • Belegte Brote

 

Dessert und Nachspeisen

  • Rote Grütze oder Kirsch Grütze mit Vanillesauce
  • Panna Cotta mit heißen Himbeeren
  • Mousse au Chocolat
  • Tiramisu (mit oder ohne Ei)
  • Kinder-Tiramisu (ohne Alkohol)
  • Crème brûlée
  • Berliner Luft
  • Eiscreme mit Schokoladensauce und Früchten
  • Bananen-Tartus-Parfait